Eine Junge Frau sitzt in Ihrer Wohnung und denkt über Nachhaltigkeit nach.
Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Verantwortungsvoll. Investieren.

Wo immer wir auch Kapital anlegen – wir achten stets darauf, dass unsere strengen Nachhaltigkeitskriterien eingehalten werden.

Ausdrücklich ausgeschlossen sind daher Anlagen in:

  • Unternehmen, die gegen ausbeuterische Kinderarbeit nach den ILO-Standards verstoßen
  • Staaten, in denen Menschenrechte verletzt werden
  • Staaten, in denen die Todesstrafe als gesetzlich vorgesehene Strafe für Verbrechen durchgeführt wird, zum Beispiel die USA
  • Staaten, die das Recht auf freie Religionsausübung verweigern bzw. spürbar einschränken
  • Unternehmen, die Streumunition, Antipersonenminen, Nuklearwaffen oder militärische Produkte herstellen
  • Kohle und Kernkraft
  • Unternehmen, die ihren Umsatz mit Alkohol, Tabak, Pornografie oder Glücksspiel erzielen
  • Spekulationen mit Nahrungsmittel-Rohstoffen
  • Gentechnik, Embryonale Stammzellforschung, Tierversuche

Übrigens ist das ist nicht nur aus ethischer Perspektive richtig, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll. Denn Experten bestätigen: Investitionen in nachhaltig ausgerichtete Unternehmen bieten langfristig sogar mehr Renditechancen, als die in weniger nachhaltig agierende Mitbewerber.

Ethisch und Nachhaltig

Ethisch und Nachhaltig

Ethisch-nachhaltige Kapitalanlagen

Als kirchlicher Versicherer ist es für uns selbstverständlich, die uns anvertrauten Gelder auf Basis einer christlichen Werteorientierung anzulegen. Öko-Tarife und Umweltthemen haben dabei schon viele Unternehmen auf der Agenda. Wir gehen einen Schritt weiter: Besonders am Herzen liegen uns die ethischen und sozialen Aspekte bei der Geldanlage.

Deshalb haben wir uns strengen Nachhaltigkeitskriterien verpflichtet: Auf Basis der Handreichungen der Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) wurden Kriterien für die Kapitalanlage festgelegt. Dieser Nachhaltigkeitsfilter berücksichtigt ethische, soziale und ökologische Aspekte und wurde in Zusammenarbeit mit der Bank für Kirche und Caritas eG erstellt. Detaillierte Informationen zum Filter finden Sie hier.
 

Zusätzlichen Ausschlusskriterien

Versicherer im Raum der Kirchen erweitern Nachhaltigkeitsfilter in der Kapitalanlage

Seit einigen Jahren legen die Versicherer im Raum der Kirchen (VRK) bei der Kapitalanlage die strengen Nachhaltigkeitskriterien der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Deutschen Bischofskonferenz verbindlich zugrunde. Dieser Filter beinhaltet ethische, soziale und ökologische Aspekte und wurde in Zusammenarbeit mit der Bank für Kirche und Caritas eG erstellt. In der Weiterentwicklung sind jetzt zusätzliche Ausschlusskriterien aufgenommen worden. So sollen keine Investitionen mehr in Unternehmen erfolgen, die beim Fördern von Kraftwerkskohle, Ölsand und Ölschiefer beteiligt sind. Des Weiteren werden Unternehmen nicht mehr berücksichtigt, die in das Herstellen von genetisch veränderten Pflanzen und Saatgut investieren.

Ebenfalls wird ab sofort auch kein Kapital mehr bei Finanzinstituten angelegt, wenn diese durch einen wesentlichen Teil ihrer Kreditaktivitäten die ausgeschlossenen Bereiche unterstützen oder daraus einen wesentlichen Ertrag erzielen. „Mit diesem konsequenten Weg sind wir der einzige Versicherer in Deutschland, der seinen Nachhaltigkeitsfilter auch bei Banken anwendet“, so Vorstandssprecher Jürgen Mathuis. Hierzu werden in Zusammenarbeit mit der Bank für Kirche und Caritas eG Informationen aus Datenbanken von ökologisch, ethischen Ratinggesellschaften analysiert und mit dem Nachhaltigkeitsfilter der VRK geprüft.

Im vergangenen Jahr haben die VRK als erster Versicherer überhaupt das ECOreporter-Siegel für nachhaltige Geldanlage in der Kategorie Nachhaltige Institutionelle Anleger erhalten. Dieses zeichnet Anbieter und Produkte aus, die im Kerngeschäft eine ganzheitliche Nachhaltigkeit nachweisen können. Der mittlerweile breit gefächerte Markt ist kaum noch zu überschauen. Das Siegel ist der Maßstab für Tiefe und Qualität der Nachhaltigkeit in der Geldanlage. So werden beispielsweise die anvertrauten Gelder nur in ethisch einwandfreie Unternehmen oder Staaten investiert. Zu den Kriterien zählen unter anderem: keine ausbeuterische Kinderarbeit nach den ILO-Standards, kein dauerhafter und systematischer Verstoß gegen Menschenrechtsbestimmungen und das Recht auf freie Religionsausübung.
 

Kassel, den 03. Juli 2017 

Nachhaltigkeit. Leben.

Als erster Versicherer erhielten wir das ECOreporter-Siegel für unsere nachhaltige Geldanlage. Dieses zeichnet Anbieter und Produkte aus, die im Kerngeschäft eine ganzheitliche Nachhaltigkeit nachweisen können.

Weitere Informationen zum Nachhaltigkeitssiegel auf ecoreporter.de.

Nachhaltiger Institutioneller Anleger ECOreporter geprüft 2019

Sicherheit. Ein schönes Gefühl.

Erstmals bieten wir unseren Kunden eine zu 100 % ethisch-nachhaltige Altersvorsorge: Die Premium Rente mit VRK Ethik Fonds

VRK Ethik Fonds Logo