VRK Schöpfung bewahren – Eine riesige Baumkrone einer alten Eiche.

Schöpfung bewahren

Nachhaltigkeitsbericht des Versicherers im Raum der Kirchen

Vorwort

Nachhaltig leben, ein respektvoller und verantwortungsbewusster Umgang mit der Schöpfung − das ist für uns Auftrag und Verpflichtung zugleich.

Auf dieser Seite möchten wir deshalb unser unternehmerisches Handeln im Sinne der Corporate Social Responsibility (CSR) bzw. der Unternehmerischen Gesellschaftsverantwortung auf den Prüfstand stellen. CSR umschreibt den freiwilligen Beitrag der Wirtschaft zu einer nachhaltigen Entwicklung, der über gesetzliche Forderungen hinausgeht. Sie steht für verantwortliches unternehmerisches Handeln in ganzheitlicher Hinsicht: Nicht nur bei der eigentlichen Geschäftstätigkeit am Markt, sondern auch in Bezug auf ökologisch relevante Aspekte bis hin zu den Beziehungen mit Mitarbeitern und dem Austausch mit relevanten Interessengruppen.

Ganzheitlich-Nachhaltiges Handeln im Sinne unternehmerischer Verantwortung ist für uns vor allem Ausdruck unserer christlichen Werteorientierung. Besonders am Herzen liegen uns dabei die Menschen, die den Schutz unserer Versichertengemeinschaft suchen und auch die Verantwortung gegenüber den uns anvertrauten Geldern. Dieser Verantwortung werden wir sowohl durch unsere ethisch-nachhaltige Kapitalanlage als auch durch unser kirchlich-soziales Engagement rund um unsere Sponsoring- und Akademie-Tätigkeit gerecht.

Wir möchten Leben nicht nur versichern. Wir möchten es auch lebenswerter gestalten.

Christian Zöller – Vorstand



Christian Zöller –
Vorstand

Jürgen Stobbe – Vorstand



Jürgen Stobbe –
Vorstandssprecher

Ausblick – Ein Schlüssel aus einem Baumblatt.

Ausblick

Es gibt so viel, was man noch verbessern kann. Auch und gerade heute. Nicht nur im Umgang mit Menschen und Natur, sondern im Erhalten von Werten und im Erreichen von Zielen. Sowohl bei den Schutz- und Vorsorgelösungen für unsere Kunden als auch in unserer unternehmerischen Ausrichtung gehen wir den Weg der ganzheitlichen Nachhaltigkeit Schritt für Schritt weiter. Dabei suchen wir, gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden aus dem kirchlichen Bereich, immer wieder nach neuen Wegen. Begleiten Sie uns dabei!

Über uns

Wir als Versicherer im Raum der Kirchen richten uns mit unserem Angebot vorwiegend an Menschen, die im Bereich Kirche, Diakonie, Caritas oder Wohlfahrt tätig sind.

Es sind insbesondere die Kirchen, die sich in langer Tradition mit den ethischen Aspekten der Geldanlage beschäftigen und hieraus Leitsätze entwickelt haben. Unsere Kunden vertrauen uns ihr Geld aus dem Wunsch und dem Wissen heraus an, dass wir damit nach den gleichen Grundsätzen umgehen, die sich die kirchlichen Kapitalanleger auferlegt haben.

Verantwortungsvoll handeln – Ein junges Mädchen mit Windrad.

Verantwortungsvoll handeln

Von Pfarrern Ende des 19. Jahrhunderts gegründet, sind wir noch heute dem Gedanken der christlichen Solidargemeinschaft verpflichtet. Unsere Philosophie spiegelt sich in unserer ethisch-nachhaltigen Wertorientierung und der Nähe zu unseren Kunden und Mitgliedern wider.

Die Anforderungen der Menschen haben sich im Laufe von 130 Jahren gewandelt. Unsere Werte nicht. Heute sind wir ein gewachsenes Unternehmen mit über 400 fest angestellten Mitarbeitern an unseren Standorten in Detmold und Kassel. Mehr als eine halbe Million Menschen vertrauen auf unseren Versicherungsschutz. Sie alle haben uns ein Gesamtvermögen von über 4,4 Milliarden Euro anvertraut. Sichere, nachhaltige und ethisch vertretbare Kapitalanlagen für alle Versicherungsprodukte sind ihnen dabei garantiert. Über unser Spenden- und Sponsoringengagement fließen Teile des erwirtschafteten Kapitals zurück in kirchliche und soziale Projekte.

Der VRK arbeitet zudem seit 2021 klimaneutral. Nicht vermeidbare CO2-Ausstöße kompensieren wir über einen kirchlichen Kompensationsfonds. Hier erfahren Sie mehr.

Seit 2004 werden wir in unserer Eigenständigkeit durch die HUK-COBURG Versicherungsgruppe unterstützt. Das bedeutet Rückhalt durch einen Partner, mit dem uns gemeinsame Wurzeln und eine lange Tradition verbinden.
 

Daten und Fakten

Wurzeln verbinden

Wurzeln verbinden – Eine riesige Baumkrone einer alten Eiche.

Unser Leitbild ist die Grundlage und der Orientierungsrahmen für die Unternehmenspolitik des Versicherers im Raum der Kirchen als Teilkonzern der HUK-COBURG Versicherungsgruppe. Es drückt das in der langjährigen Entwicklung des Unternehmens gewachsene Selbstverständnis aus. Dabei fühlt sich das Unternehmen den christlichen Werten besonders verpflichtet. Es soll bei Mitgliedern, Kunden, Gremien und Mitarbeitern die Identifikation mit ihrem Unternehmen bzw. Versicherer fördern. Den Menschen, die in Kirche, in diakonischen und karitativen Einrichtungen angestellt oder ehrenamtlich tätig sind, geben wir besonders günstige Konditionen durch Rahmenverträge, zum Beispiel im Bereich der Alters- und Gesundheitsvorsorge.

Wir haben das Wissen über die kirchenrechtlichen Rahmenbedingungen in den Bistümern und Landeskirchen und berücksichtigen die jeweiligen Besonderheiten der kirchlichen Versorgung beziehungsweise die individuellen Rentenbezugsregeln. Dadurch wird unsere Position als Spezialversicherer im Raum der Kirchen gestärkt.

Eine offene und faire Partnerschaft mit kirchlichen, diakonischen und karitativen Einrichtungen sowie kirchlichen Finanzdienstleistern entspricht dabei unserem Selbstverständnis. Die Besetzung unserer Gremien mit Vertretern der Kirchen und Freien Wohlfahrtspflege ist für uns selbstverständliche Tradition.

#fairsorgen

#fairsorgen – Eine junge Familie.

Auch Privatkunden zählen auf den Schutz unserer Versichertengemeinschaft: Ihnen bieten wir Versicherungsschutz ethisch, nachhaltig und fair im Preis. Dabei ist es uns wichtig, dass wir wertvolle und moderne Lösungen in allen Bereichen anbieten, die den Alltag und die Zukunft unserer Kunden umfassend absichern.
 

Mehr erfahren

Ehrensache

Ehrensache – Eine junge Frau sitzt mit einer älteren Dame an einem See.

„Einer trage des anderen Last, ...“ Galater 6,2

Vor über 100 Jahren haben unsere Gründer dieses Bibelzitat als Leitwort gewählt. Seitdem ist es an uns als Unternehmen, diese Worte immer wieder mit Leben zu füllen. Deshalb tragen wir sowohl mit Projekten und Initiativen als auch mit entsprechendem Versicherungsschutz dazu bei, ehrenamtliches Engagement zu stärken.
 

Mehr erfahren

Gemeinsam stark

Gemeinsam stark – Ein kleines lachendes Mädchen mit Down-Syndrom.

Für Eltern mit einem geistig behinderten Kind ist es schwer, die richtige Versicherung zu finden. Seit über 20 Jahren bieten wir Versicherungen an, die ausdrücklich auch geistig behinderte Menschen mit einbeziehen. Und haben genau dort Lösungen für Schutz und Vorsorge entwickelt, wo sie gebraucht werden.
 

Mehr erfahren

Nachhaltig vorsorgen

Mit unserem einzigartigen VRK Ethik Fonds können unsere Kunden nun auch ihre Altersvorsorge zu 100% ethisch-nachhaltig gestalten. Das gilt auch für den Abschluss einer betrieblichen Altersversorgung bei uns.

Die Premium Rente mit VRK Ethik Fonds verbindet erstmals eine sichere und moderne Form der Altersvorsorge mit einer ethisch-nachhaltigen Wertanlage: Der Fokus unserer Aktien liegt dabei regional auf Europa. So können wir garantieren, dass unsere strengen Nachhaltigkeitskriterien eingehalten werden.

VRK Ethik Fonds

VRK Ethik Fonds – VRK Ethik Fonds Logo

VRK Ethik Fonds 100% ethisch-nachhaltige Wertanlage – auf Basis christlicher Werte.

Zeit für Gespräche – Eine Frau und eine Mann lassen sich persönlich Beraten.

Zeit für Gespräche

Wir sind für unsere Kunden da. Durch ein Netz von ca. 270 selbstständigen, nach europäischen Standards hoch qualifizierten Handelsvertreterinnen und Handelsvertretern, die hauptberuflich im Außendienst im gesamten Bundesgebiet tätig sind.

Ob persönlich, am Telefon oder auf Wunsch per Video − die Beratung von Mensch zu Mensch ist für uns Ausdruck von Qualität, weil nur das persönliche Gespräch das individuelle Schutzbedürfnis und den Alltag unserer Kunden berücksichtigen kann.

Wir halten uns dabei streng an das Gesetz zur Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie, das seit dem 23.02.2018 europaweit rechtswirksam ist. Innerhalb dieser Bestimmung verpflichten wir unsere haupt- und nebenberuflichen Versicherungsvermittler dazu, sich laufend weiterzubilden, um sich umfassend über Gesetz- und Produkterneuerungen zu informieren.

Unterstützt werden unsere Ansprechpartner vor Ort von unseren 60 Mitarbeitern im Kundenbetreuungscenter, die im Schadenfall schnell weiterhelfen und unseren Kunden rund um ihre Fragen zu ihren Versicherungen und Verträgen zur Seite stehen.

Schnelle und unbürokratische Hilfe, wenn es drauf ankommt:
Im Notfall sind wir für unsere Kunden da: Mit unserem 24-Stunden-Schadenservice sind wir weltweit und rund um die Uhr im Schadenfall erreichbar – online oder per Telefon.

Zum Datenschutz – Hände an einem Laptop und Symbolen rund um Internetsicherheit.

Zum Datenschutz

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (www.GDV.de) hat gemeinsam mit seinen Mitgliedsunternehmen „Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft“ – einen so genannten Code of Conduct – aufgestellt, in deren Ausarbeitung auch Vertreter der Datenschutzbehörden und dem Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. beratend eingebunden waren.

Die Selbstverpflichtung konkretisiert und ergänzt die allgemeinen Regeln des Datenschutzrechts, d.h. der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes für die Versicherungsbranche.

Die Verhaltensregeln unterstreichen, dass der Schutz der Kundendaten oberste Priorität hat und beschreiben, unter welchen Bedingungen Versicherer nach dem neuen Datenschutzrecht personenbezogene Daten von Kunden und Geschädigten verarbeiten dürfen.

Wir als Unternehmen der HUK-COBURG-Versicherungsgruppe haben uns mit Wirkung vom 01.07.2013 zur Einhaltung des Code of Conduct verpflichtet.

Verantwortungsvoll investieren – Eine Hand, die Münzen mit Setzlingen stapelt.

Verantwortungsvoll investieren

Als kirchlicher Versicherer ist es für uns selbstverständlich, die uns anvertrauten Gelder auf Basis einer christlichen Werteorientierung anzulegen. Öko-Tarife und Umweltthemen haben dabei schon viele Unternehmen auf der Agenda. Wir gehen einen Schritt weiter: Besonders am Herzen liegen uns die ethischen und sozialen Aspekte bei der Geldanlage.

Seit über 15 Jahren bieten wir deshalb unseren Kunden kirchliche Fonds an. Seit 2014 haben wir uns strengen Nachhaltigkeitskriterien verpflichtet: Auf Basis der Handreichungen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) wurden Kriterien für die Kapitalanlage festgelegt. Dabei entwickeln wir unseren Nachhaltigkeitsfilter stetig weiter.

Mittlerweile sind unsere direkten Anlagen in Aktien und Renten nahezu 100% eindeutig als nachhaltig klassifiziert worden.

Neben den ethisch-sozialen Aspekten haben wir bei der Weiterentwicklung unseres Nachhaltigkeitsfilters bewusst weitere ökologische Ausschlusskriterien aufgenommen. So sollen keine Investitionen mehr in Unternehmen erfolgen, die an der Förderung von Kraftwerkskohle, Ölsand und Ölschiefer beteiligt sind. Des Weiteren werden Unternehmen nicht mehr berücksichtigt, die in das Herstellen von genetisch veränderten Pflanzen und Saatgut investieren.

Mit unserer zertifizierten und durch ECOreporter geprüften Kapitalanlage tragen wir mit einem Anteil von aktuell 4,4 Milliarden Euro entscheidend zur nachhaltigen Entwicklung bei. Zusätzlich berücksichtigen unsere Filterkriterien ethische Aspekte mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz.
 

Mehr erfahren

Als kirchlicher Versicherer ist es für uns selbstverständlich, die uns anvertrauten Gelder auf Basis einer christlichen Werteorientierung anzulegen. Wir tragen hier eine große Verantwortung – auch für unsere Versicherten. Das dürfen unsere Kunden auch von einem christlich geprägten Unternehmen erwarten.

Ausgeschlossene Anlagen

VRK Ethik Fonds – VRK Ethik Fonds Logo

Ausgeschlossene Anlagen Unseren Werten nicht entsprechende Anlagen schließen wir aus

Mikrofinanzierung – kleine Dinge, große Wirkung

Mit unseren konsequent ethisch-nachhaltig erwirtschafteten Kapitalanlagen etwas zu bewirken, ist für uns als Versicherer im Raum der Kirchen seit jeher Herzenssache – und wesentlicher Teil unserer Nachhaltigkeitsstrategie.

Mit unseren Einlagen im KCD Mikrofinanzfonds (FIS) „global“ der BANK IM BISTUM ESSEN eG (BIB) führen wir diesen Gedanken weiter und schließen uns dem Ziel der beiden großen Kirchen in Deutschland zur weltweiten Armutsbekämpfung mit lokaler Hilfe zur Selbsthilfe an. Mikrofinanzierung ist ein guter Weg, mit dem wir diesem Ziel sehr nahekommen!

Mit rund 41 Mio. Euro Einlagen in die Mikrofinanzierung bei der BIB Essen geben wir weltweit vielen Familien eine Lebensgrundlage und die Chance auf Zukunft und Bildung. Als Versicherer im Raum der Kirchen möchten wir damit unserer sozialen Verantwortung gerecht werden – auf der Grundlage christlicher Werte.  

Mikrofinanzierung

Frau am Marktstand in Ecuador

Mikrofinanzierung Unsere Einlagen im KCD Mikrofinanzfonds (FIS) „global“

Dafür stehen wir

Viele Menschen gestalten heute ihren Alltag bewusst nach ökologischen und ethischen Gesichtspunkten. Das bezieht sich in erster Linie auf Konsumprodukte, Energie und Mobilität. Nachhaltige Versicherungsprodukte stehen dabei noch nicht auf der Agenda. Das möchten wir natürlich ändern. Wir möchten die Menschen dafür sensibilisieren, sich Gedanken zu machen, was mit ihren Geldern im Hintergrund passiert. Begeistern möchten wir sie dafür, Teil einer starken Wertegemeinschaft zu sein, die sich für mehr Mitmenschlichkeit und den Klimaschutz einsetzt.

Nachhaltig mit Brief & Siegel – Die Erde in einem Wassertropfen.

Nachhaltig mit Brief & Siegel

Nachhaltiges Handeln liegt uns sehr am Herzen – und das in vielerlei Hinsicht.

Gemeinsam Arbeit gestalten – Eine Frau und eine Mann sitzen an einem Laptop.

Gemeinsam Arbeit gestalten

Ein fruchtbares Miteinander zu gestalten, stellt eine Herausforderung dar, die sich an jeden einzelnen von uns richtet. Deshalb haben wir im Konzern Werte herausgearbeitet, an denen sich Führung und Zusammenarbeit orientieren sollen. Darauf aufbauend wurden Grundsätze formuliert, die einen Orientierungsrahmen für die Führungskultur beim Versicherer im Raum der Kirchen bilden: Uns ist wichtig, dass unsere Mitarbeiter an der Entwicklung unternehmerischer Ziele beteiligt werden. Dafür schaffen wir größtmögliche Transparenz der betrieblichen Vorhaben und legen für sie nachvollziehbar dar, wie sie durch ihre Arbeit persönlich zum Erfolg des Versicherers im Raum der Kirchen beitragen.

Freiräume für mehr Verantwortung – Eine Gruppe junger Menschen arbeitet zusammen.

Freiräume für mehr Verantwortung

Verantwortlich für den Weg zur Zielerreichung und das Gesamtarbeitsergebnis sind unsere Mitarbeiter – jeder einzelne mit seinem Wissen und der Erfahrung, die er einbringt.

Die Mitarbeiter treffen innerhalb ihres Aufgabengebietes alle Entscheidungen und tragen hierfür die Verantwortung. Dafür erhalten sie den Freiraum und die Kompetenzen, die sie brauchen, um ihre Leistungsbereitschaft entfalten und sich selbst entwickeln zu können. Für Beratung und Hilfestellung stehen wir Ihnen jederzeit zur Seite.

Wir motivieren unsere Mitarbeiter, ihre Stärken kontinuierlich weiter auszubauen. Hierfür bieten wir ein breites Spektrum an Bildungsprogrammen, Kursen und Studiengängen an und helfen jedem Teilnehmer bei der Organisation. An die 250 Mitarbeiter haben dabei jährlich die Möglichkeit, das konzernweite Angebot der verschiedenen Qualifizierungsmaßnahmen in Anspruch zu nehmen. Zudem können unsere Mitarbeiter Bildungsurlaub beantragen.

Vertrauensvoll im Miteinander

Vertrauensvoll im Miteinander – Mitarbeiter kleben Notizzettel an die Scheibe.

Hervorragende Ergebnisse können nur dort erzielt werden, wo bedarfsgerecht kommuniziert und ein Klima gegenseitigen Vertrauens geschaffen wird. Deshalb werden in regelmäßigen Abständen Maßnahmen wie ein 360-Grad-Feedback auf allen Arbeitsebenen und eine Gefährdungsanalyse durchgeführt. Letztere soll Belastungen physischer und psychischer Art am Arbeitsplatz identifizieren, um frühzeitig konkrete Schritte für Gegenmaßnahmen zu ermitteln. Die Ergebnisse daraus werden kontinuierlich nachgehalten.

Darüber hinaus können sich unsere Mitarbeiter jederzeit mit ihren persönlichen und beruflichen Fragen an die telefonische Beratung der externen Experten von OTHEB wenden, die wir ihnen kostenfrei zur Verfügung stellen.

Gesundheit bewahren

Gesundheit bewahren – Eine Gruppe macht Sportübungen an der frischen Luft.

Ein gesundes Arbeitsklima findet sich dort, wo es gesunde und zufriedene Mitarbeiter gibt. Die arbeitsmedizinische Betreuung ist in unserem Hause durch die Betriebsärzte und die Ersthelfer gewährleistet. Sie unterstützen und beraten in allen Fragen des Gesundheitsschutzes, überprüfen die Arbeitsplätze, regen an und führen geeignete Maßnahmen durch, wie Augenuntersuchungen und Schutzimpfungen.

Wir begleiten unsere Mitarbeiter mit Konzepten und Tipps für einen aktiveren und gesünderen Alltag. Unser Partner, die BKK Diakonie, bietet hierfür Bonusprogramme, Präventionskurse und Infoveranstaltungen, zum Beispiel über gesunde Ernährung.

Und viele unserer Mitarbeiter treffen sich darüber hinaus regelmäßig zum Sport, initiieren Mountain- Bike-Touren oder Lauftreffs.

Arbeit und Familie – Eine junge Familie steht auf einem Feld.

Arbeit und Familie

Flexible Arbeitszeiten sind bei uns Alltag und in den Unternehmensleitlinien verankert. Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter Familie und Beruf gut miteinander vereinbaren können und fördern Eltern- und Teilzeitmodelle deshalb auch in Führungspositionen.

Denn wir wissen, dass wir auf unsere leistungsfähigen und motivierten Mitarbeiter nur dann zählen können, wenn die Balance zwischen Arbeit und Familienalltag gewährleistet ist.

Deshalb gewähren wir auch eine Auszeit für die Pflege von Angehörigen.

Gemeinsam Gutes tun – Zwei Hände die eine Herzsilhouette bilden.

Gemeinsam Gutes tun

Vielfalt leben!

Schöpfung ist Vielfalt. Als Versicherer im Raum der Kirchen bekennen wir uns deshalb nachdrücklich zu den Chancen, die Vielfalt bietet und haben 2021 die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet. Damit verpflichten wir uns, eine Unternehmenskultur zu pflegen, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung jeder einzelnen Person geprägt ist.

Die „Charta der Vielfalt“ ist eine Initiative der Bundesregierung, die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur voranbringen will. Es soll ein Arbeitsumfeld frei von Vorurteilen geschaffen werden. Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sollen gleiche Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

 

Gemeinsam Gutes tun

Uns als kirchlich engagiertem Arbeitgeber erfüllt es mit Freude, dass der Gedanke einer christlichen Solidargemeinschaft auch von unseren Mitarbeitern gelebt wird. Viele engagieren sich ehrenamtlich im kirchlichen und sozialen Bereich und geben auch immer wieder ihren Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit unmittelbar Gutes zu tun.

So sind dem Aufruf zu einer Spende für die Hochwasser- Hilfe im Sommer 2021 zahlreiche Mitarbeitenden im Innen- und Außendienst unmittelbar nachgekommen. Und auch direkt vor Ort werden Spendenaktionen initiiert:

Jedes Jahr drehen die Mitarbeiter am Standort Detmold ihren Adventskalender einfach um: Nicht sie lassen sich beschenken, sondern geben in der Adventszeit jeden Tag etwas für Obdachlose.

Was stärkt die Gemeinschaft mehr, als sich gemeinsam für etwas zu engagieren!

Für die Gesellschaft – Hände die zusammenhalten.

Für die Gesellschaft

Für unser unternehmerisches Engagement nutzen wir unsere ethisch-nachhaltig erwirtschafteten Erträge. Insofern sind die Themenfelder Nachhaltigkeit und unternehmerische Sozialverantwortung bei uns als Versicherer im Raum der Kirchen eng verknüpft.

innovatio

Es gibt viele Möglichkeiten und Ideen, sich zu engagieren und für andere stark zu machen. Neue Wege, neue Projekte können für andere Menschen Leuchttürme sein. Sie laden ein, selbst aktiv zu werden, stehen für Solidarität und sichern die Zukunft unserer Gesellschaft.

Seit 1998 fördert der vom Versicherer im Raum der Kirchen getragene "innovatio – Sozialpreis für caritatives und diakonisches Handeln" konkrete, gelungene Antworten der Kirchen auf aktuelle soziale Fragen. Das Engagement der zahlreichen Frauen und Männer in den verschiedenen Projekten beeindruckt die Jury immer wieder. Es ermutigt Menschen, gibt neues Selbstverständnis und Zukunftsperspektiven.

Medienpartner für den Sozialpreis innovatio ist das evangelische Magazin chrismon. Schirmherren sind die Präsidenten des Deutschen Caritasverbandes und der Diakonie Deutschland.

innovatio

innovatio Wir belohnen Ihr Engagement: Mit dem Sozialpreis innovatio

Akademie

Bundesweit engagiert sich die Akademie des VRK für die Arbeit in den Autobahn- und Radwegekirchen. Sie gibt beispielsweise das jeweils aktuelle Verzeichnis der Autobahnkirchen heraus, betreibt die Homepage und lädt zur Konferenz der Autobahnkirchen in Deutschland ein.

Die Akademie unterstützt die Entwicklung des wichtigen kirchlichen Arbeitsfeldes Notfallseelsorge. Sie ist unter anderem geschäftsführend tätig für die Konferenz Evangelische Notfallseelsorge und Mitveranstalter des Bundeskongresses für Notfallseelsorge.
Führen, Leiten und Profilieren gehören zu den zentralen Herausforderungen für kirchliche Verantwortungsträger.

In gemeinsamen Veranstaltungen mit Kirche, Diakonie und Caritas geht es unter anderem um: werteorientierte Unternehmenskultur oder Gesundheit als Führungsaufgabe. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Schnittfeld von Kirche und Gesellschaft. Kontinuierlich werden hier Themen wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit behandelt. 

VRK Akademie

Eine Veranstaltung der Akademie.

VRK Akademie Die Akademie veranstaltet Symposien zu kirchlichen Themenfeldern.

Freude pflegen

Sie geben anderen Menschen Halt und Fürsorge. Dafür möchten wir ihnen nicht nur mit unserem Versicherungsschutz den Rücken stärken: HUMOR HILFT HEILEN hat sich zum Ziel gesetzt, die heilsame Stimmung in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zu fördern.

Wir freuen uns, seit einigen Jahren Sponsoring-Partner der Stiftung zu sein. Ganz aktuell fördern wir ein gemeinsames Forschungsprojekt der Alexianer, der Universität Leipzig und der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN. Ziel ist die Entwicklung eines Unterrichtskonzeptes zur Integration in die Pflegeausbildung, das systematisch auf eine Verbesserung des eigenen Umgangs mit den Herausforderungen im Pflegealltag hinwirkt.

Projekt Freude pflegen

Klinikclowns mit jungem Pflegepersonal.

Projekt Freude pflegen Projekt der Alexianer, der Universität Leipzig und der Stiftung HUMOR HILFT HEILEN

Einfach gemeinsam

Was ist schon normal? Was verschieden? Für uns gilt einfach: Gemeinsam sind wir stark! Deshalb waren wir als erster Versicherer auch für Menschen mit geistiger Behinderung und deren Familie da. Nicht nur wenn es um Schutz und Vorsorge geht − denn wir wollen mehr als nur versichern:

Deshalb unterstützen wir die Werkstätten und Einrichtungen direkt vor Ort sowie Initiativen, die sich für Menschen mit geistiger Behinderung stark machen − ihnen eine Stimme geben und helfen, Vorurteile und Berührungsängste abzubauen.

Einfach gemeinsam

Ein junges Mädchen mit Down-Syndrom.

Einfach gemeinsam Alleine sind wir gut. Gemeinsam sind wir stark!

Kirche & Glauben lebendig gestalten

Dies beschreibt wohl am schönsten unsere partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Stiftung Creative Kirche. Seit mehr als 15 Jahren unterstützen wir deren Arbeit und wirken aktiv in den verschiedenen Themenfeldern mit (Kinder- und Erwachsenen-Musicals für die Gemeindearbeit, Gospel für eine gerechtere Welt, Pop-Oratorien und Gospelkirchentag). Mit der Aktion Gospel für eine gerechtere Welt setzen hunderte Gospelchöre ein Zeichen gegen Armut und Ausbeutung. Gemeinsam mit der Stiftung Creative Kirche und Brot für die Welt unterstützen wir das begleitende Spendenprojekt in Kenia, das sich für das (Menschen-)Recht auf sauberes Trinkwasser einsetzt.

Wir möchten dort sein, wo Christen zusammenkommen. Gerne sind wir die Partner des Deutschen Evangelischen Kirchentags, des Katholikentags und des Ökumenischen Kirchentags.

Creative Kirche

Logo der Stiftung Creative Kirche.

Creative Kirche Unsere Zusammenarbeit mit der Creativen Kirche.

Für die Umwelt – Ein Kind hält einen Setzling in den Händen.

Für die Umwelt

Als Unternehmen wollen wir unseren ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich halten. Das Bewusstsein für den achtsamen Umgang mit Umwelt und Klima geben wir dabei an unsere Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden weiter.

VRK GemeindeGrün

Eine junge Frau pflückt Äpfel.

VRK GemeindeGrün Wir fördern Kirchengemeinden, die sich für die Umwelt engagieren!

GemeindeGrün

Wir unterstützen mit dem Preis VRK GemeindeGrün Projekte, mit denen deutsche Kirchengemeinden zum Schutz unserer Umwelt beitragen. In den vier Kategorien Naturschutz, Ressourcen, Klimaschutz und Ernährung konnten sich Kirchengemeinden anmelden und ihre Projekte genauer vorstellen. Viele spannende Ideen für mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz kamen dabei zusammen – Nachahmen erlaubt!

Wir engagieren uns in Gemeinden und überall dort, wo christliche Werte mit Leben gefüllt werden. Denn wir verstehen uns nicht nur als Versicherer, sondern darüber hinaus als Partner unserer Kunden in ihren kirchlichen und sozialen Tätigkeiten.

Jürgen Stobbe, Vorstandssprecher

Nachhaltiger Versicherungsschutz

Öko-Tarife und Klimaschutz spielen bei unserem Versicherungsschutz schon lange eine große Rolle. Dabei fördern wir das Engagement unserer Kunden mit besonderen Konditionen: Photovoltaik-Anlagen sind über unsere Wohngebäudeversicherung Classic zum Beispiel gegen die Grundgefahren, wie Feuer oder Blitzschlag, mitversichert. Und auch bei der Autoversicherung betreiben wir eine nachhaltige Tarifpolitik und fördern besonders E-Fahrzeuge sowie Pkws mit Hybridantrieb.

Waldmeister werden! Umwelt und Klima – das sind die drängenden Themen unserer Zeit. Unser Verständnis für Nachhaltigkeit geht aber auch hier über das reine Versicherungsprodukt hinaus. So verknüpfen wir zum Beispiel unser Kfz-Neugeschäft mit einer Baumpflanzaktion: Für jede abgeschlossene Autoversicherung pflanzen wir über Plant-for-the-Planet einen Baum!

Werden auch Sie Waldmeister!

VRK Waldmeister Logo.

Werden auch Sie Waldmeister! Sicher und nachhaltig unterwegs mit unserer Auto­versicherung.

Förderung von Klimaschutzprojekten

Bei unseren Messeauftritten setzen wir auf wiederverwendbare Materialien für unseren Messestand. Um unseren ökologischen Fußabdruck aber auch in diesem Bereich so gering wie möglich zu halten, kompensieren wir die durch unsere Messeauftritte verursachten Treibhausemissionen durch eine zertifizierte Förderung von Klimaschutzprojekten durch ClimatePartner.

Dazu gehört aktuell ein Projekt zum Waldschutz in Kenia für den Erhalt der Heimat bedrohter Tierarten. Gleichzeitig widmet sich das Projekt auch der Entwicklungshilfe vor Ort: Neben der finanziellen Unterstützung der lokalen Bildung und Gesundheit wird die Aus- und Fortbildung der Menschen zum langfristigen Schutz des bestehenden Ökosystems gezielt gefördert.

ClimatePartner

Eine Giraffe, die ihren Kopf neigt.

ClimatePartner Wir fördern ein Projekt zum Wald- und Tierartenschutz in Kenia

Energiebilanz verbessern – Ein Haus, Baum, Auto und Windrad aus Papier.

Energiebilanz verbessern

Unseren Mitarbeitern legen wir nahe, bei Dienstreisen auf Öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Und wir bieten seit Juni 2018 die Möglichkeit, über uns als Arbeitgeber Dienstfahrräder in Anspruch zu nehmen. Viele Mitarbeiter haben das Angebot bereits angenommen und kommen fast täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit – das tut nicht nur der Umwelt, sondern auch der Gesundheit gut.

Bei der Mobilität unserer Mitarbeiter, vor allem im Außendienst, lässt sich derzeit der Ausstoß von Treibhaus-Emissionen nicht vollständig vermeiden. Trotzdem haben wir nach einer Antwort gesucht und werden zum Ausgleich den errechneten CO2-Ausstoß durch eine Aufforstungsaktion mit über 20.000 Bäumen kompensieren.

Auf bauliche Maßnahmen für eine bessere Energiebilanz unserer Immobilie haben wir als Mieter keinen unmittelbaren Einfluss − führen aber einen regelmäßigen Dialog. Parallel dazu setzen wir die Dinge um, die wir in der Hand haben: An unseren Standorten in Detmold und Kassel verwenden wir FSC-zertifiziertes Briefpapier aus nachhaltiger Waldwirtschaft. Und seit dem 1. Januar 2022 wird der Standort in Detmold zu 100% mit Öko-Strom versorgt.

Faire Produktionsbedingungen

Bei der Auswahl unserer Dienstleister legen wir großen Wert darauf, dass deren Angebot sowohl zu fairen Bedingungen und, wie unsere Werbegeschenke, aus nachhaltigen Rohstoffen hergestellt werden. Um aus unseren Werbegeschenken keine Wegwerfartikel zu machen, geben wir diese persönlich heraus.

Darüber hinaus achten wir zum Beispiel darauf, dass unser Bistro in Detmold Fair Trade-Produkte anbietet. Das bringt nicht nur mehr Qualität beim Essen, sondern fördert auch faire Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern. Auch das Angebot von regionalen Produkte liegt uns dabei am Herzen.

Viele kleine Dinge können Großes bewirken.

Zeit für Ihre Fragen & Anregungen – Junge Menschen mit Sprechblasen aus Papier.

Zeit für Ihre Fragen & Anregungen

Wenden Sie sich einfach an unsere Nachhaltigkeitsbeauftragte:

Daniela Thewes

E-Mail nachhaltig@vrk.de

Hinweis: Jede Formulierung versteht sich synonym für alle Personen, die damit gleichberechtigt angesprochen sind.