Ein junges Mädchen mit geistiger Behinderung sitzen im Gras Rücken an Rücken mit einem anderen jungen Mädchen. – © Foto: Conny Wenk
Menschen mit geistiger Behinderung

Schutz und Vorsorge für Menschen mit geistiger Behinderung

Was ist schon normal? Was verschieden? Für uns gilt einfach: Gemeinsam. Denn so verschieden wir sind, so sehr gleichen wir uns in unserem Bedürfnis nach Schutz und Sicherheit. Deshalb sind wir als Versicherer auch für Menschen mit geistiger Behinderung da.

Unser Schutz für Menschen mit geistiger Behinderung

Informationen in Leichter Sprache

Mut. Machen.

Es gibt viele Gründe, sich auf das Leben mit außergewöhnlichen Menschen zu freuen! Deshalb unterstützen wir das Buchprojekt „Geschwisterliebe“.

Weiterlesen ...

Im Überblick.

Privat-Haft­pflicht­versicherung

Menschen mit geistigen Behinderungen haften im Schadenfall nicht, da sie deliktsunfähig sind. So bleiben Geschädigte auf ihren Ansprüchen sitzen oder als Angehörige kommen Sie selbst für den Schaden auf. Mit unserer Privathaftpflichtversicherung Classic vermeiden Angehörige und ehrenamtliche Betreuer Streit und den Griff in die eigene Tasche.
 

Unfall­versicherung

Unsere Unfallversicherung wurde speziell für Menschen mit geistigen Behinderungen entwickelt. Diese Versicherung soll die zusätzlichen Kosten, die durch einen Unfall entstehen, ausgleichen. Dabei stehen die Invaliditäts- und Todesfall-Leistung im Vordergrund unserer Absicherung.
 

Die Leistungen können bedarfsgerecht zusammengestellt werden:

  • Invaliditätsleistung mit einer Versicherungssumme von wahlweise 25.000 Euro oder 50.000 Euro.
  • Leistung im Todesfall mit einer Versicherungssumme von wahlweise  5.000 Euro oder 10.000 Euro.
  • Krankenhaustagegeld (KHT) mit KHT PLUS mit einer Versicherungssumme von wahlweise 10 Euro oder 15 Euro pro Tag.

Sterbegeld­versicherung

Viele Fragen begleiten uns ein Leben lang. Einige bleiben offen, weil wir sie beiseite schieben. Die Frage der Todesfallvorsorge sollte nicht dazu gehören. Menschen mit geistiger Behinderung können nicht selbstständig für ihre Bestattung vorsorgen. Daher bieten wir Angehörigen die Möglichkeit, dieses zu tun.
 

Altersvorsorge

Menschen mit Behinderungen, die sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind, haben auch Anspruch auf Riester-Förderung.

Wir ermöglichen geistig behinderten Menschen eine zusätzliche Altersvorsorge, wenn sie in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen (WfbM) tätig und somit in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind.
 

* Foto: Conny Wenk www.connywenk.com 

Gute Beratung. Braucht Gespräche.

Die Bedürfnisse unserer Kunden liegen uns besonders am Herzen. Darum sind uns Transparenz und Nachhaltigkeit sehr wichtig. Überzeugen Sie sich einfach selbst. Ihr persönlicher Ansprechpartner vor Ort berät Sie gern.

Persönlicher Ansprechpartner

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Persönlicher Ansprechpartner Suchen Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner.